echo-screen III

 

Inzwischen in der dritten Generation steht das echo-screen für das Neugeborenen Hörscreening in Deutschland. Das mobile Handgerät ist akkubetrieben und mit einem intuitiv bedienbaren Farb- Touchdisplay ausgestattet.

Über eine zusätzliche Basisstation mit integriertem Ersatzakku werden die erforderlichen Anschlüsse für das Ladegerät und den PC Anschluss gewährleistet. Falls das echo-screen III also einmal nicht benötigt wird, kann es auf der Basisstation abgelegt werden und die Untersuchungsdaten direkt auf den PC übertragen werden, während das Gerät gleichzeitig wieder geladen wird.

Wie auch die bisherigen echo-screen Generatioen dient es der Früherkennung von spracherwerbsrelevanten Hörstörungen auf Basis der OAE (TEOAE & DPOAE) und der ABR. Basierend auf den langjährigen Erfahrungen mit dem echo-screen TDA bietet das System neue Funktionen:

  • Passwort geschützter Konfigurationsbereich im echo-screen III Gerät
  • Diverse Pflichteingabefelder
  • Verschiedene Untersucher Login Varianten
  • Plausibilitätskontrolle des Geburtsdatums bei der Dateneingabe
  • Patientenliste und separate ToDo Liste zum Messen

Es bestehen zusätzliche Eingabemöglichkeiten auf dem Screener für: Kliniknamen und Abteilung bzw. Station Differenzierung zwischen Erst- und Folgeuntersuchung, Kommentaren und Risikofaktoren.

Bedienung

Dateneingabe via Touchscreen und tastatur

Die Bedienung des echo-screen III erfolgt primär über das Farb- Touchdisplay. Dazu müssen Sie lediglich auf eines der Icons auf dem Startbildschirm tippen, um die gewünschte APP zu öffnen.

001home
kopfzeile
In der Kopfzeile des Bildschirms finden Sie zusätzliche Informationen und Navigationshilfen.


Tippen Sie auf ein Eingabefeld, nutzen Sie zur Dateneingabe die Tastatur oder die Bildschirmtastatur, um die Patientendaten einzugeben.

onscreenkeyboard


dateneingabe via barcodescanner

es3 scanner
Alternativ kann für die Dateneingabe auch der integrierte Barcode Scanner genutzt werden.

echo-screen III einschalten und anmelden

Drücken Sie den Ein-/Ausschalter, um das Gerät einzuschalten. Warten Sie bis das echo-screen III hochgefahren ist und den Begrüßungsbildschirm anzeigt. Melden Sie sich an dem Gerät an. Die Anmeldung ist dabei konfigurationsabhängig. Folgende Anmeldekonfigurationen stehen Ihnen dabei zur Verfügung.

Login-Konfiguration

  • Benutzername & Passwort: Bei dieser Einstellung müssen sowohl Benutzernamen als auch Passwort eingegeben werden, um das Gerät verwenden zu können.
  • Nur Benutzername: Bei dieser Einstellung muss nur der Benutzername eingegeben werden um das Gerät verwenden zu können.
  • Anonym: Zur Verwendung des Geräts muss keine Anmeldung mit Benutzername erfolgen. Dies ist die Standardeinstellung.

setloginconfiguration


Hinweis: Wenn Sie beschließen, Ihr Echo-Screen III-Gerät und die Untersuchungen eines bestimmten Standorts (z.B. Stationsname, Neonatolgie oder Neugeborenen Station) nachzuverfolgen, enthält Ihr Login-Screen neben den auf diesem Bildschirm festgelegten Feldern auch das Feld „Standort“. Den Standort können Sie nur mit Hilfe der Software audble Lite/Desktop konfigurieren. Das ist z.B. hilfreich, wenn Sie das Gerät in verschiedenen Abteilungen eingesetzt wird.
 

login


Wenn das Gerät bereits eingeschaltet ist, drücken Sie kurz den Ein-/Ausschalter um in den Stand-By Modus oder aus dem Stand-By Modus zu gelangen.

 

 

 

Gerät zur Messung vorbereiten

todolist selected

Um eine Messung durchzuführen wählen Sie aus der To-Do-Liste einen bereits vorhandenen Patienten aus. Alternativ können Sie auch auf Neu tippen, um den Patienten direkt neu anzulegen.

patientslist selected

Falls der gewünschte Patient in der To-Do-Liste nicht vorhanden ist, wählen Sie einen Patienten aus der Patientenliste aus und tippen Sie auf To-Do ...

Beachten Sie, dass es sich um ein aktustische Messung handelt. Jede Form von Störungen sind so weit wie möglich zu elemilieren! Die Babys sollten während der Messung schlafen oder ruhig sein.

OAE Messung

TEOAE MESSUNG

016teoaestart

Tippen Sie auf R (rechts) oder L (links) für das Ohr, das Sie zuerst untersuchen möchten. Tippen Sie auf Screening starten. Das echo-screen III wird direkt in den Messvorgang zur Kalibrierung übergehen.

016tecalibrating
Der Messvorgang wird mit einer kurzen Kalibrierungsphase eingeleitet. Dabei wird der Sondenton (Stimulus) auf das Gehörgangsvolumen des Kindes angepasst.

017tetesting
Nach der erfolgreichen Kalibrierung startet die Messung automatisch. Falls während der Messung oder der Kalibrierung ein Sondenfehler auftreten sollte, positionieren Sie die Sonde neu und tippen Sie auf Re-Screen oder führen ggfs. einen Sondentest durch.

Unauffällig

018te pass
Wenn, wie in diesem Beispiel die Messung erfolgreich und damit UNAUFFÄLLIG war, tippen Sie auf Anderes Ohr messen...

018te pass
Es erscheint ein kurzer Sicherheitshinweis ... tippen Sie auf Weiter um die Meldung zu bestätigen und die Messung auf dem zweiten Ohr durchzuführen.


Kontrollbedarf


018te done
Natürlich kann es vorkommen, das eine Messung kontrollbedürftig ist. In diesem Fall z.B. bei einem ruhigen Kind können Sie über Re-Screen die Messung direkt wiederholen. Sollte die Messung weiterhin auffällig sein, bittet sich an die Messung am nächsten Tag zu wiederholen oder eine Kontroll AABR Messung durchzuführen.

 

Innovatives Sondendesign

Neuartig abgewinkelte Sonde

echo-screen III - OAE Sonde


Die überarbeitete Sonde ist jetzt abgewinkelt und damit noch leichter zu applizieren. Die Sondenspitze ist durch die offenen Sondenkanäle besonders einfach zu reinigen und schnell austauschbar. Durch die versetzten Schallkanäle ist die Sonde gleichzeitig optimal vor Verschmutzungen geschützt und es werden keine zusätzlichen Sondenfilter mehr benötigt. Für die Sonde stehen verschiedene Ohrstöpsel sowie Soft-Schaumstoff Ohrstöpsel zur Verfügung.


Neues Sondenkonzept

echo-screen III  - Neues Sondenkonzept


Die Sonde ist mit einem farblich codiertem Push-Pull Steckanschluss ausgestattet, in dem gleichzeitig die Kalibrierdaten hinterlegt sind. Damit muss das Gerät nicht mehr zur messtechnischen Kontrolle (MTK) eingeschickt werden, sonden es wird lediglich im Bedarfsfall die Sonde getauscht.


Integrierter Testkörper

 

Zum Überprüfen der Sonde steht ein integrierter Testkörper im echo-screen III Handgerät zur Verfügung. Damit hat die auch die Suche nach dem Testkörper ein Ende.

 

 

AABR Messung

AABR Messung mittels OAE Sonde oder ATA Kabel

015818A ESIII IFU DE 69
Spezielles optionales ATA (acoustic transducer assembly) zur Ableitung der ABR Messung in Verbindung mit Natus Flexicoupler™. Grundsätzlich haben Sie zwei Möglichkeiten mit dem echo-screen III eine AABR Messung durchzuführen. Sie können entweder die AABR Messung mit der OAE Sonde durchführen oder alternativ mit Schallschutzkappen in Verbindung mit dem optionalen ATA Hörerkabel.


015818A ESIII IFU DE 33
Wenn Sie mit der OAE Sonde messen möchten, müssen Sie ein Ohr nach dem anderen messen. Sie müssen damit zum Seitenwechsel ebenfalls die Sonde im anderen Ohr applizieren. Mit dem ATA Hörerkabel in Verbindung mit dem Schallschutzkappen können Sie auch beide Ohren sequentiell messen, was eine zusätzliche Zeitersparnis bedeuten würde.

Messdatenverwaltung

Über die mitgelieferte audble light Software können Sie Mess- & Patientendaten importieren und verwalten. Die Software bietet unter anderem folgende Funktionen: Untersucherverwaltung für audble Software und echo-screen III Patientendaten Up- und Download Erstellung von ToDo bzw. Untersuchungslisten Erstellung und Verwaltung von Risikofaktoren und Kommentarlisten.

Modularität

Das System ist modular und jederzeit erweiterbar. Es bietet abhängig von der gewünschten Konfiguration eine oder jede mögliche Kombination auf Basis von: Transient evozierten otoaktustischen Emissionen (TEOAE) Distorsionsprodukten otoakustischer Emissionen (DPOAE) Akustisch evozierter Potentiale (AEP bzw. ABR).

Service

Unterschiedliche Selbsttest Möglichkeiten
015818A ESIII IFU DE 68
In der Basisstation sind Selbsttest Möglichkeiten für das ATA Kabel und das Elektrodenkabel vorhanden.

In dem Handgerät ist zusätzlich noch ein Prüfkörper für die OAE Sonde enthalten.

069equipmentcheck
Es stehen separate Testmöglichkeiten für den OAE Sondentest, den ATA Kabeltest, für das Patientenableitkabel und ein zusätzlicher Systemtest über das echo-screen III Gerät zur Verfügung.



Drucken E-Mail